-

DIS PLAY PRATER STERN

 Am 23.09. 2013 um 19:00 eröffnet das Fluc die Ausstellung

"DIS-PLAY-PRATER-STERN – Wie wir leben wollen”

im öffentlichen Raum am Praterstern.

Ausstellungsdauer: 24.09.2013 - 07.10.2013

Ausstellungsort: Bahnhofsplatz Praterstern vorm Fluc 

Das Fluc hat dazu 27 KünstlerInnen, Kollektive und Kulturinitiativen aus Wien eingeladen,  je eine Plakatfläche zum Thema "Wie wir leben wollen  - über die Rückeroberung des öffentlichen Raumes in Wahl-Zeiten” zu gestalten. Hinterfragt wird dabei, wie es um den heutigen Demokratiebegriff bestellt ist, bzw. wie in Zeiten in welchen zunehmend Stimmen laut werden, die von einer anbrechenden Ära der Postdemokratie sprechen, politische Statements von KünstlerInnen und Kulturschaffenden im öffentlichen Raum zunehmend an Relevanz gewinnen.

In der Form von 2 m hohen Dreiecksständern wird der Vorplatz Ost am Bahnhof Praterstern mit künstlerischen Kommentaren zum "Hier und Jetzt"  - "Agieren statt Reagieren" bespielt.

Die Ausstellung will die Plakathoheit nicht den verschiedenen Medienstrategen politischer Parteien überlassen und ein bewusstes Zeichen für eine künstlerische Auseinandersetzung mit Öffentlichkeit und dem Medium Plakat initiieren.

Dabei üben die Künstlerinnen und Künstler nicht nur Kritik an desolaten Systemen und den Folgen neoliberaler Disaster, sondern stellen Überlegungen zu alternativen Systemen an. Kunstprojekte im „öffentlichen Raum“ werfen heute in ihrer Komplexität  sowohl in ästhetisch-künstlerischer wie gesellschaftspolitischer Hinsicht unzählige Fragen auf. Bewusst setzen wir hier als Medium das Plakat und das gängige Format der Dreieckständer ein, durch die sich gerade auf dem Vorplatz des Pratersterns zwischen Bahnhof und Prater verschiedene Blickperspektiven eröffnen.

Die Plakataktion gestaltet sich darüberhinaus zur Solidaritätskundgebung in der Willensäußerung, aktiv an der Gestaltung von Lebensräumen mitzuwirken und Kontra-Position zu beziehen.

 An der von Ursula Maria Probst und Martin Wagner kuratierten Initiative nehmen folgende KünstlerInnen, Kollektive und Kulturinitiativen teil:

Iris Andraschek / Sherine Anis / Ovidiu Anton / Elke Auer & Esther Straganz / Anna Ceeh & Iv Toshain / Irena Eden & Stijn Lernout / Gregor Eldarb / Nina Frgic / Aldo Giannotti / Manfred Grübl / Barbara Holub / Anna Jermolaewa / Eva Kadlec / Elvedin Klacar / Kulturdrogerie / Suzie Léger / Lilo Nein / Luiza Margan / Female Obsession / Noële Ody/Nora Rekade / Hansel Sato / Maruša Segadin / Ekaterina Shapiro-Obermair / Kamen Stoyanov / Misha Stroj / Gruppe Uno Wien / Corina Vetsch / Dorota Walentynowicz / Kay Walkowiak

"DIS-PLAY-PRATER-STERN – Wie wir leben wollen” knüpft an die 2010 erstmals zur Gemeinderatswahl in Wien entstandene Ausstellung "DIS-PLAY-PRATER-STERN – Eine Idee von Gemeinschaft” an.

Zurück