LEISE RITZT SICH ETWAS AUF

LEISE RITZT SICH ETWAS AUF / TIHO SE NEŠTO RASPORI I ONDA NEMA NAZAD

Vladimir Đurišić & Bertl Mütter

Poetry & Music

 

Datum: 28. Februar 2017 / 19.00 Uhr

Ort: Kulturdrogerie, Gentzgasse 86-88, 1180 Wien

 

 

Vladimir Đurišić ist Poet, Essayist und Improvisationsmusiker aus Montenegro. Bertl Mütter lebt als freier Musiker, Komponist und Autor in Wien. Gemeinsam gestalten sie einen Abend mit Poesie und Musik, Improvisationen und in drei Sprachen (Deutsch, Englisch, Montenegrinisch).

 

Einlass 18:45 Uhr

Eintritt frei

 

 

Vladimir Đurišić, geb. 1982 in Montenegro. Lyriker, Essayist und Komponist. Studierte Komposition und Musikpädagogik an der Hochschule für Musik ín MontenegroSein erster Lyrikband wurde mit dem Preis Risto Ratković ausgezeichnet. Er komponiert Musik für Theater und Film, unterrichtet Musikgeschichte an der Hochschule für Musik und schreibt für viele nationale und regionale Zeitungen und Zeitschriften.

Vladimir Đurišić ist von Jänner bis März 2017 Writer in Residence von Bundeskanzleramt und KulturKontakt Austria, im Rahmen der Mitgliedschaft im literarischen Netzwerk TRADUKI.

 

Bertl Mütter, geb. 1965 in Steyr, lebt als freier Musiker, Komponist und Autor in Wien. Im Zentrum steht die Soloarbeit, oft als Musik über Musik (u.a. zu Schubert, Schumann, Mahler, Feldman), er spielt aber auch gern mit anderen (Ensemble der Radikalen Mitte – ERM) sowie mit Dichtern. Seit 2014 lädt der promovierte Doctor artium in seine Schule des Staunens, u.a. ins Wiener Konzerthaus. Mütters exklusive Schagerl-Instrumente heißen Mut- und Wunderhorn. www.muetter.at

Seine Musik ist Slow Food für die Ohren. Sie will entdeckt werden. Wer hinfindet, wird reich belohnt.

 

TRADUKI ist ein literarisches Netzwerk, an dem Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Kosovo, Kroatien, Liechtenstein, Mazedonien, Montenegro, Österreich, Rumänien, die Schweiz, Serbien und Slowenien beteiligt sind. Es hat als Übersetzungsförderungsprogramm begonnen und sich im Laufe der Jahre zu einem multilateralen, zivilgesellschaftlichen und regionalpolitischen Programm in und für Südosteuropa entwickelt.

 

KulturKontakt Austria ist Gründungsmitglied von Traduki und federführend für die Koordinierung des Programmbereiches 'Förderung von Übersetzungen der Literaturen der am Projekt beteiligten Länder Südosteuropas ins Deutsche. In diesem Sinne zeichnet KulturKontakt Austria für die Präsentation der von TRADUKI geförderten Bücher in Österreich verantwortlich.

www.traduki.eu

 

 

KulturKontakt Austria arbeitet mit Unterstützung durch:

        

 

Zurück